Schwarz

4 Kurzvorträge in der Basler Papiermühle, Schweizerisches Museum für Papier, Schrift und Druck, St. Alban-Tal 37, Basel

4. bis 25. Juli 2012, mittwochs um 18.30 Uhr

Die Kurzvorträge dauern 30 Minuten, anschliessend Apéro und Gespräch.
Eintritt frei.

«Abendliches Schwarz, dominierendes Schwarzweiss, elegantes Rot-Schwarz, klassisches Schwarzweiss, markantes Schwarzweiss, mattes Schwarz, rassiges Schwarz, rauchiges Dunkelgrau, romantisches Schwarz, schlichtes Schwarz, strenges Schwarz, sündiges Schwarz, zartes Silbergrau.» Zugegeben, die «Vogue» ist jetzt nicht das wissenschaftliche Nachschlagewerk schlechthin, aber diese scharf beobachteten Beschreibungen von Schwarz lassen einen den Hut ziehen. Schön zeigt die Aufzählung, dass schwarz nicht gleich schwarz ist, dass der Kontext auf die Farbe abstrahlt (abendlich, dominierend, rassig, klassisch). Es beeinflusst also nicht nur die Farbe den Träger, sondern auch der Träger und sein Umfeld die Farbe.

Viermal widmen wir «Schwarz» einen Abend. Und das in einem Traditionshaus der Schwarzen Kunst: in der Basler Papiermühle, dem Schweizerischen Museum für Papier, Schrift und Druck. Es soll um die Technik, den Nutzen, die Verwendung in der Natur, die Bedeutung und die Auswirkungen von Schwarz gehen. Eingeladen sind ein Historiker, ein Zoologe und Evolutionsbiologe, eine Modewissenschaftlerin und eine Philosophin. Und an jedem der vier Abende halten wir es mit dem guten, alten Goethe, der uns hinter die Ohren – mit schwarzer Tinte – schreibt: «Denn was man schwarz auf weiss besitzt / Kann man getrost nach Hause tragen.» (Faust I, Studierstube)


4. Juli 2012, 18.30 Uhr
Martin Kluge, lic. phil. / Museologe MAS, Basler Papiermühle,
Schweizerisches Museum für Papier, Schrift und Druck
Schwarz auf Weiss. Von der Macht des geschriebenen Wortes

11. Juli 2012, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Annemarie Pieper
Tunnelblick und schwarze Seele. Der unaufgeklärte Mensch in der Philosophie

18. Juli 2012, 18.30 Uhr
Dr. Margret Ribbert, Historisches Museum Basel
Schwarze Kleidung: Ein buntes Kapitel der Mode

25. Juli 2012, 18.30 Uhr
Prof. Dr. Josef H. Reichholf, Zoologe, Evolutionsbiologe und Ökologe, TU München, ehemaliger Leiter der Wirbeltierabteilung der Zoologischen Staatssammlung in München
Gefährliches Schwarz, intelligentes Schwarz: Vorurteile aus unserer ‹Sicht› der Natur und warum es sie gibt

 

Wegbeschreibung:
Zu Fuss: Ab Bahnhof SBB: 15–20 Minuten via St. Alban-Vorstadt–Mühleberg–St. Alban-Rheinweg–
Rheinpromenade–Café Papiermühle–Papiermuseum.

Öffentliche Verkehrsmittel: Ab Bahnhof SBB: Tram Nr. 2 Richtung Eglisee bis Station Kunstmuseum, dann zu Fuss. Spaziergang ab Station Kunstmuseum: 5–7 Minuten via St. Alban-Vorstadt–Mühleberg–St. Alban-Rheinweg–Rheinpromenade–Café Papiermühle–Papiermuseum.

Unser nächstes Thema ist: ‹Zahlen›, 15. August bis 5. September 2012, Statistisches Amt Basel-Stadt

 
Aktuelles Programm: www.flyingscience.ch
Newsletter-Abo:
servus@flyingscience.ch